Download

Aktienkurs

Januar

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
1
2
Veröffentlichungen:
Die Abenteuer des jungen Marco Polo
Der fliegende Teppich von Kerman (6)
Die Abenteuer des jungen Marco Polo
Schachmatt in Isfahan (5)
Die Abenteuer des jungen Marco Polo
Schachmatt in Isfahan (5)
Die Abenteuer des jungen Marco Polo
Der fliegende Teppich von Kerman (6)
Finbar Furey
The Last Great Love Song
Merete Brettschneider
Tag der Entscheidung (13)
Turbo FAST
Der falsche Turbo (3)
Turbo FAST
Der Tag am Meer (4)
Nemo Project
Silent
Vendredi Soir Swing
Dule Dule
3
4
5
6
7
8
9
Veröffentlichungen:
Kathy Reichs
Knochen Lügen Nie
Wendy
Angst vor Wasser (10)
Wendy
Zu viel des Guten (9)
Merete Brettschneider
50 Shades Of Grey - Geheimes Verlangen (SA)
Sascha Rotermund
Extinction (mp3)
various
Der Mann Der Die Welt Veränderte
Various Artists
Goa 2015 Vol.1
various
Der Mann Der Die Welt Veränderte
Wendy
Angst vor Wasser (10)
Wendy
Zu viel des Guten (9)
10
11
12
13
14
15
16
Veröffentlichungen:
Dragons - Die Reiter von Berk
Fischbeins Herausforderung (9)
Dragons - Die Reiter von Berk
Familienbande (10)
Marie Bierstedt / Markus Pfeiffer
Zwei An Einem Tag (mp3)
Thomas Raab
Still
Sonya Kraus
Schnall Dich An, Sonst Stirbt Ein Einhorn
various
Beim Dehnen Singe Ich Balladen - Geschichten Und Glossen
Sophie Kinsella
Shopaholic In Hollywood (mp3)
Richard Barenberg
Kellerkind (mp3)
Quentin Qualle
Rock am Riff (2)
Vera V.
The Interview
Vera V.
Collision
Willie Nile
If I Was A River
17
18
19
Veröffentlichungen:
Suzanne Rethans
Wieso bin ich, wer ich bin?
various
Brigitte Kochbuch-Edition: Backofen
various
Brigitte Kochbuch-Edition: Balance
20
21
22
23
Veröffentlichungen:
Spark
Wild Territories
Eva Mattes
Der Schneegänger
Hardwell
United We Are
Inspector Barnaby
Vol.22
Inspector Barnaby
Vol.22
Luise Helm
Die Tage In Paris
Luise Helm
Ein Bild Von Dir
Melanie Pukass
Lieber Jetzt Als Irgendwann
OST
Doctor Who - The Day Of The Doctor / The Time Of The Doctor
OST
Utopia 2
Rich And Luminarios Hopkins
Tombstone
Various Artists
Goa Vol.53
Vera V.
The Porn Queen
Vera V.
Weekend Blues
24
25
26
27
28
29
30
Veröffentlichungen:
Julia Fischer
Das Todeskreuz - Ein Julia Durant Krimi
Julia Fischer
Das Verlies - Ein Julia Durant Krimi
Code 37
Staffel 1
Code 37
Staffel 1
Dieter Ilg
Mein Beethoven
Pascal Schumacher
Afrodiziak
Marius Neset
Pinball
Schätze Des Deutschen Tonfilms
Der Hexer
Tony Hillerman
Das Labyrinth der Geister
V.C. Andrews
Im Schein des Mondes
V.C. Andrews
Im Netz der Lügen
V.C. Andrews
Haus der Schatten
V.C. Andrews
Olivia
V.C. Andrews
Dunkle Träume
V.C. Andrews
Das Lied der Nacht
V.C. Andrews
Melody
V.C. Andrews
Stärker als der Sturm
V.C. Andrews
In dunkler Nacht
Various Artists
EDM Festival-Electronic Dance Music Vol.2
Vincent Peirani
Living Being
31
 

Kontakt

Bernd Hocke

Edel AG
Bernd Hocke
General Manager

Konzernjahresergebnis für das erste Halbjahr 2008

Mittwoch, 14. Mai 2008
Edel AG – Ad-hoc Mitteilung

Hamburg - Führender Mediendienstleistungskonzern legt im Umsatz zu, Ergebnisse über Plan, Vorstand hält an Zuwachsprognose fest.

Die edel AG hat gemäß ihres  Konzernabschlusses für das erste Halbjahr 2008 (01.10.2007 - 31.03.2008) ihren Umsatz steigern können. Die Erlöse stiegen um sieben Prozent auf 76,6 Mio. Euro (Halbjahr 2006/2007: 71,7 Mio. Euro), unter Berücksichtigung des im Vorjahresumsatz noch enthaltenen Umsatzes der nicht mehr zum Konzern gehörigen Schweizer Gesellschaft Phonag sogar um zehn Prozent.  Das Wachstum konnte für die Segmente Germany und Services verzeichnet werden. Der Umsatz des Segments Europe (bereinigt um den Phonag-Effekt) belief sich auf Vorjahresniveau.

Der Konzernjahresüberschuss lag mit 1,0 Mio. Euro nahezu auf Vorjahresniveau (erstes Halbjahr 2007: 1,5 Mio. Euro). Gleiches gilt für das Ergebnis vor Steuern, bezieht man die Tatsache mit ein, dass im Vergleichszeitraum des Vorjahres eine erhebliche Rückstellungsauflösung (Ausbuchung einer Verbindlichkeit in Höhe von 0,9 Mio. Euro) zum Tragen kam. Das Ergebnis vor Steuern betrug im ersten Halbjahr 2007/2008 1,8 Mio. Euro im Vergleich zu 2,9 Mio. Euro im Vorjahres-Halbjahr. Sinkenden Margen im Kerngeschäft, die das Ergebnis des Halbjahres belasten, tritt das Unternehmen mit seiner Strategie der Ausweitung sämtlicher Dienstleistungen in das Buchgeschäft entgegen. Im Einzelnen belasten die mit den gestiegenen Öl- und Energiepreisen in Zusammenhang stehenden höheren Kosten der CD/DVD-Fertigung sowie der Rabattdruck des Handels für Ton- und Bildtonträger das Ergebnis. Die Ergebnisse des Konzerns (EBIT: 3,0 Mio. Euro, EBITDA 6,8 Mio. Euro, Vergleichszeitraum: 3,8 Mio. Euro bzw. 7,5 Mio. Euro) liegen, verglichen mit der Planung des Unternehmens, oberhalb der Erwartungen und ebenfalls nahezu auf dem Niveau des ersten Halbjahres 2006/2007. Die edel AG sieht aufgrund der Halbjahreszahlen ihre Strategie bestätigt. Der Vorstand hält weiterhin an seiner Prognose fest, zum Ende des Geschäftsjahres das Ergebnis des Vorjahres zu übertreffen.

Der operative Cashflow betrug 5,7 Mio. EUR, nach 7,7 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen investierte 7,3 Mio. EUR (31.03.2007: 2,1 Mio. EUR). Die liquiden Mittel im edel-Konzern betrugen infolge der Investitionen und des weiteren Abbaus der Bankverschuldung zum 31.03.2008 6,1 Mio. EUR (31.03.2007: 16,9 Mio. EUR). Das Eigenkapital betrug nach Ausschüttung der Dividende 43,1 Mio. EUR (30.09.2007: 44,6 Mio. Euro).

Die Gesellschaft wird zum Ende Mai 2008 ihren vollständigen Halbjahresbericht veröffentlichen.