Download

GET SOCIAL!

Zeige deinen Freunden, dass dir Helen Schneider gefällt.

HELEN SCHNEIDER
Biografie

Die 1952 im New Yorker Stadtteil Brooklyn geborene Helen Schneider bewies schon früh ihr musikalischesTalent. Auf Wunsch ihres Großvaters, der ein Konzertgeiger war, erhielt sie bereits mit sieben Jahren eine klassische Pianistenausbildung bei Roberta Berlin. Helen bemerkte jedoch schnell,dass sie eigentlich singen wollte. Als Jugendliche Solistin sang sie dann zunächst im Jugendchor mit den "New York Symphonikern" bevor sie, inspiriert vom Chicago-Blues, ihre erste Band gründete und mit dieser sechs Jahre durch die Clubs Neuenglands tingelte. In den 1970ern hatte Helen Schneider dann ihre ersten großen Auftritte auf den bekannten Showbühnen in Las Vegas. Ihr erster Plattenvertrag 1976 ermöglicht Helen Schneider die Veröffentlichung ihres Debütalbums "So Close". Und nur wenig später gelingt ihr mit dem Single-Hit "Valentino Tango" der Durchbruch in Europa. Nach einer großen Europa-Tournee und einem Gastauftritt in "Bios Bahnhof", bringt Helen Schneider ihr erstes Rock'n'Roll-Album heraus und geht anschließend mit Udo Lindenberg auf Tour. Anfang der 80er folgt dann der internationale Durchbruch mit der Top-Ten-Single "Rock'n'Roll Gypsy". Sie wird mit Preisen überhäuft, doch statt diesen Erfolg auszukosten, wechselt die Sängerin das Metier und nimmt Schauspielunterricht. Nach ausgedehnten und erfolgreichen Ausflügen in die Welt des Musicals und des Films, kehrt Helen Schneider 2007 mit dem Album "Like a Woman" wieder zu ihren Anfängen zurück. Mit ihrer charismatischen Stimme reisst die Sängerin ihr Publikum nicht nur bei ruhigen Songs mit - Von Jazz, über Blues und Rock bis zu Swing und Interpretationen großer Songwriter-Hits überzeugt die US-Amerikanerin, die seit 2006 in Berlin lebt, Fans und Kritiker. Auch ihr kommendes Album stellt wieder eineErweiterung ihres großen musikalischen Spektrums dar. Zusammen mit der renommierten SWR Bigband nahm Helen Schneider dieses Jahr ein Tribut-Album für den legendären Easy Listening-Erfinder und Orchesterleiter Bert Kaempfert auf. Auf die Veröffentlichung am 24. September darf man zu Recht gespannt sein.