Download

CHRISTIANE KARG
Amoretti

Amoretti
Genre Oper
Erschienen 24.08.2012
EAN-Code 885470003894
Label Berlin Classics
Künstler Christiane Karg
Komponist Mozart/Gluck/Gretry
Dirigent Jonathan Cohen
Orchester Arcangelo

Amoretti
"... kommt nicht, dieses Herz zu verwunden ..."

Christiane Karg hat in den letzten Jahren wie kaum eine zweite deutsche Sängerin mit positiven Schlagzeilen von sich reden gemacht. Seit ihrem Debüt bei den Salzburger Festspielen im Jahr 2006 reiht sich Erfolg an Erfolg. 2009 kürte die Zeitschrift "Opernwelt" sie zur Nachwuchssängerin des Jahres, und im Jahr darauf erhielt sie für ihre Lied-Debüt-CD "Verwandlung" den ECHO Klassik.
In Feuchtwangen geboren, studierte sie am Salzburger Mozarteum sowie in Verona und kam über das Hamburger Opernstudio 2008 ans Ensemble der Frankfurter Oper. In Zukunft wird sie den Schwerpunkt verstärkt auf Gastspiele, Konzerte und Recitals legen.
In der Saison 2010/2011 arbeitete sie im Rahmen der der Glyndebourne Touring Opera mit dem Dirigenten Johnathan Cohen zusammen. Man verstand sich auf Anhieb so gut, daß man beschloß, die geplante Arien-CD mit ihm und seinem Orchester Arcangelo in London aufzunehmen. Dies ist eine Gruppe junger Top-Musiker, die nicht nur auf Originalinstrumenten spielen, sondern dies auch mit einem Elan, der alle ansteckt – Zuhörer garantiert inklusive. Das Ergebnis liegt nun in Form eines thematischen Konzeptalbums vor:
"Amoretti" heißt die CD, und in der gleichnamigen Arie aus Mozarts "La finta semplice" bittet Rosina die kleinen Liebesengel (Amoretti), sie von ihren Pfeilen zu verschonen. Diese Bitte bleibt bekanntlich meist unerhört, und so kommt in diesem Recital die Liebe in allen ihren Facetten zur Sprache – und das in ihrer schönsten Form: dem Gesang. Neben Arien von Mozart und Gluck stehen Repertoire-Entdeckungen vom französischen Zeitgenossen André Grétry, die hier zum Teil auch erstmals auf CD vorliegen. Mit dieser Zusammenstellung nimmt Christiane Karg den Hörer mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt, die mit einer zarten Bitte beginnt und über Sehnsucht, Zärtlichkeit, Schmerz und Verzweiflung bis zum letzten "Adieu" führt.

01
Wolfgang Amadeus Mozart
La Finta semplice, K. 51
"Amoretti"
00:04:58
02
Wolfgang Amadeus Mozart
Ascanio in Alba, K. 111
"Ferma Aspetta"
00:03:56
03
Wolfgang Amadeus Mozart
Ascanio in Alba, K. 111
"Infelici affetti miei"
00:05:25
04
André-Ernest-Modeste Grétry
La fausse Magie
"Comme un éclair"
00:06:04
05
Wolfgang Amadeus Mozart
Mitridate, re di Ponto, K. 87
"Lungi da Te"
00:10:14
06
Christoph Willibald Gluck
Orphée et Eurydice
"Soumis au silence"
00:02:04
07
Wolfgang Amadeus Mozart
Il sogno Di Scipione, K. 126
"Biancheggia"
00:07:14
08
André-Ernest-Modeste Grétry
Silvain
"Il va venir! ... Pardonne, o mon Juge"
00:05:22
09
André-Ernest-Modeste Grétry
Lucile
"Au bien supreme"
00:02:36
10
Christoph Willibald Gluck
Il Parnaso confuso
"Sacre Piante"
00:10:12
11
Christoph Willibald Gluck
Telemaco ossia l'isola di Circe
"In mezzo a un mar crudele"
00:05:32
12
Wolfgang Amadeus Mozart
Lucio Silla, K. 135
"Odo, o mi sembra udir"
00:01:13
13
Wolfgang Amadeus Mozart
Lucio Silla, K. 135
"Fra i pensier"
00:03:22
14
Christoph Willibald Gluck
Iphigénie en Aulide"
"Adieu"
00:04:30