Download

GET SOCIAL!

Zeige deinen Freunden, dass dir various gefällt.

VARIOUS
Opernhighlights-Deutsch Gesungen

Opernhighlights-Deutsch Gesungen
Genre Oper
Erschienen 11.10.2013
EAN-Code 885470005638
Label Berlin Classics
Künstler various
Komponist Giuseppe Verdi

Diese Kopplung fasst die Highlights der großen Opern Verdis zusammen, mit den Stars des DDR-Labels Eterna. Mit dabei: Hanne-Lore Kuhse, Grace Bumbry Nicolai Gedda, Helga Dernesch, Herman Prey, Annelies Burmeister und Anneliese Rothenberger.
Giuseppe Verdi (1813 – 1901) gilt als einer der bedeutendsten Komponisten der Romantik. Gerade die 26 Opern, die Verdi zeitlebens komponierte, begründeten seinen Ruhm und kürten ihn zum „Gegenspieler“ Richard Wagners, der im selben Jahr wie Verdi geboren wurde. Verdi wurde in einfachen Verhältnissen (sein Vater Carlo war Gastwirt und Kleinbauer) im von napoleonischen Truppen besetzten Herzogtum Parma im Ort Le Roncole geboren. Doch sein außergewöhnliches Talent fiel früh auf, so dass er bereits in jungen Jahren unterrichtet wurde. Mit 26 Jahren ist Verdi 1839 einen großen Schritt weiter, als er mit Frau und Sohn endgültig nach Mailand umzieht: Der fünf Jahre zuvor ausgesprochene Auftrag von Pietro Massini, Direktor der Filodrammatici, eine Oper zu komponieren, mündet in der Mailänder Scala am 17. November 1839 nach drei Jahren Arbeit in die Premiere von „Oberto, Conte di San Bonifacio“, die nach Kompositionsbeginn erst lange „Rocester“ heißt. Das Stück hat guten Erfolg und wird länger auf dem Spielplan gehalten als eigentlich vorgesehen. Verdi nimmt daraufhin einen Vertrag über drei weitere Opernkompositionen an.
Trotz mehrerer Schicksalsschläge und Rückschläge etabliert sich Verdi als Komponist in Italien und der ganzen Welt. Als Höhepunkt von Verdis Karriere gilt die Premiere der „Aida“, ein Auftragswerk des ägyptischen Vizekönigs, der das Werk eigentlich als Festoper zur Eröffnung des Suezkanals (im November 1869) haben will, Verdi zögert und sagt erst im Mai 1870 zu. Entgegen einer weit verbreiteten Meinung wurde Aida aber auch nicht zur Einweihung der Kairoer Oper gespielt, die bereits zwei Wochen vor der Kanaleröffnung mit Rigoletto stattfand. Am 24. Dezember 1874 kommt es schließlich in Kairo zur Weltpremiere der drittletzten Oper Verdis – mit triumphalem Erfolg, auch weil der Auftraggeber keine Kosten und Mühen scheut und beispielsweise die Kostüme im nicht gerade benachbarten Paris anfertigen lässt. (Nicht allen zukünftigen Musikgrößen gefällt das Stück. Der 22jährige Richard Strauss 1886 an seine Eltern: „Gestern Abend Aida, scheußlich. Indianermusik.“)

01
Giuseppe Verdi
Staatskapelle Berlin / Staatskapelle Dresden / +
Don Carlo (Don Carlos, Oper in 5 Akten) (Querschnitt)
Einleitung - Der welt entsag' ich - Nie wird' ich den Tag vergessen
00:04:46
02
Giuseppe Verdi
Staatskapelle Berlin / Staatskapelle Dresden / +
Don Carlo (Don Carlos, Oper in 5 Akten) (Querschnitt)
Es ist nicht Frieden, was der Welt Ihr schenket
00:06:13
03
Giuseppe Verdi
Staatskapelle Berlin / Staatskapelle Dresden / +
Don Carlo (Don Carlos, Oper in 5 Akten) (Querschnitt)
Um Mitternacht, in den Gärten der Königin
00:10:09
04
Giuseppe Verdi
Staatskapelle Berlin / Staatskapelle Dresden / +
Don Carlo (Don Carlos, Oper in 5 Akten) (Querschnitt)
Sie hat mich nie geliebt - Schlaf find' ich erst
00:08:10
05
Giuseppe Verdi
Staatskapelle Berlin / Staatskapelle Dresden / +
Don Carlo (Don Carlos, Oper in 5 Akten) (Querschnitt)
Gerechtigkeit, mein König
00:09:35
06
Giuseppe Verdi
Staatskapelle Berlin / Staatskapelle Dresden / +
Don Carlo (Don Carlos, Oper in 5 Akten) (Querschnitt)
Mein Carlos, noch Eines -
00:04:59
07
Giuseppe Verdi
Staatskapelle Berlin / Staatskapelle Dresden / +
Don Carlo (Don Carlos, Oper in 5 Akten) (Querschnitt)
Mein Carlos, noch Eines
00:03:48
08
Giuseppe Verdi
Staatskapelle Berlin / Staatskapelle Dresden / +
Don Carlo (Don Carlos, Oper in 5 Akten) (Querschnitt)
Du, im irdischen Wahn einst befangen
00:10:17