Download

Aktienkurs

Dezember

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
Veröffentlichungen:
Dana Geissler
Zeitreisekrimis (Dreikönigsmord/Karfreitagsmord)
Dana Geissler
Fronleichnamsmord
Dragons - Die Wächter von Berk
Das Drachenflugverbot (11)
Dragons - Die Wächter von Berk
Die Insel der Drachen (12)
Christian Nürnberger
Stark für das Leben
Petra Gerster
Erziehungsnotstand
Johannes Steck
(mp3)Das Licht Der Welt
Johannes Steck
Mörderkind
Lisa Simone
All Is Well
Little Ashes
Little Ashes
Simone Kabst
Der Engelsbaum
Marion Chesney
Süße Verwechslung
Sandra Brown
Kalter Kuss
Tina Seskis
Ungeschehen
various
Kontor Sunset Chill Winter Edition
6
7
8
Veröffentlichungen:
Guido Maria Kretschmer
Eine Bluse macht noch keinen Sommer (limitierte Sonderausgabe)
Napias / Gulbenkian / Mauriès
Karl über die Welt und das Leben
PERRY RHODAN
Angriffsziel Terrania
9
10
11
12
Veröffentlichungen:
Anna Trökes
Das Große Yoga-Hörbuch
Sascha Rotermund
Das Dorf
Max Bentow
Die Totentänzerin (mp3)
Matthew Quick
Die Sache Mit Dem Glück
Dragons - Die Reiter von Berk
Drachengroll (7)
Dragons - Die Reiter von Berk
Freunde in der Not (8)
Cheech Und Chong
Noch Mehr Rauch Um Gar Nichts
Cheech Und Chong
Noch Mehr Rauch Um Gar Nichts
Nora Roberts
Töchter Des Windes (2)
Nora Roberts
Töchter Des Feuers (1)
various
Elly Ameling Sings Schubert
Go Wild! - Mission Wildnis
Die Affenmedizin (9)
Go Wild! - Mission Wildnis
Die Affenmedizin (9)
Go Wild! - Mission Wildnis
Geheimnisvolle Kreaturen (10)
Go Wild! - Mission Wildnis
Geheimnisvolle Kreaturen (10)
OST/VARIOUS
Reclaim
Joko Gegen Klaas
(3)Das Duell Um Die Welt
My Little Pony
Die komplette 2. Staffel - Die große Hochzeit
My Little Pony
Die komplette 2. Staffel - Die große Hochzeit
NOFX
Backstage Passport-Soundtrack
RICHARD DAVID PRECHT
Anna, Die Schule Und Der Liebe Gott (SA)
Stars Of The London Stage
The Essential Disney Collection
Tom Selleck
Mr.Baseball
Tom Selleck
Mr.Baseball
various
Aggropunk Vol.1+2+3(Box)
various
1964 In Film & TV Music
13
14
15
16
17
18
Veröffentlichungen:
Bertrice Small
Geliebte Herrin
Bertrice Small
Geliebte Jasmine
Lionel Davidson
Das Geheimnis der Menora
Lionel Davidson
Tod in Chelsea
Lionel Davidson
Das schwarze Gold
Nola Nesbit
Sharklove
Sue Grafton
Dringender Verdacht
Sue Grafton
Dunkle Geschäfte
19
Veröffentlichungen:
TANA FRENCH
Geheimer Ort
Sylvester Stallone
Stallone-Box(Special Collector's Edition)
Sylvester Stallone
Stallone-Box(Special Collector's Edition)
various
Ardennes Fury-Die Letzte Schlacht - 3D-Special Edition
various
Kontor Top Of The Clubs Vol.65
various
Ardennes Fury-Die Letzte Schlacht
various
Ardennes Fury-Die Letzte Schlacht
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 

Kontakt

Bernd Hocke

Edel AG
Bernd Hocke
General Manager

Vorläufiges Konzernjahresergebnis für das GJ 2008/2009

Dienstag, 15. Dezember 2009
Edel AG – Ad-hoc Mitteilung

Führender Mediendienstleistungskonzern steigert den operativen Gewinn beträchtlich. Einmaleffekt aus der Beendigung der europäischen Aktivitäten belastet das positive Ergebnis.

Hamburg – Die Edel AG in Hamburg hat ihre strategische Ausrichtung gefestigt und den Gewinn aus ihren fortgeführten  Aktivitäten erheblich gesteigert.
Das Unternehmen hat die Geschäftsaktivitäten im europäischen Musikgeschäft mit eigenen Territorialgesellschaften weitgehend eingestellt und zu Vergleichszwecken in ihrem Jahresabschluss 2008/2009 (30.09.) als nicht fortgeführte Aktivitäten separat dargestellt.
Im Rahmen des Börsensegmentwechsels wird die Edel AG ab dem Geschäftsjahr 2009/2010 ihren Konzernabschluss nach geltenden handelsrechtlichen Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätzen (HGB) aufstellen. Zu Vergleichszwecken weist die Edel AG schon jetzt auf Konzernebene zusätzlich zu den IFRS-Werten die wesentlichen Geschäftszahlen auch nach HGB aus. Das Ergebnis im Einzelnen:

Fortgeführte Aktivitäten
Die Edel AG hat in ihrem vorläufigen Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2009 (01.10.2008 - 30.09.2009) einen leichten Umsatzrückgang zu verzeichnen. Nach HGB schwächten sich die Umsätze auf 123,0 Mio. Euro von 129,0 Mio. Euro um 4,7% ab (IFRS: 123,0/129,0/ -4,7%). Das entspricht etwa dem Marktrückgang im Musikmarkt für das Kalenderjahr 2008. Das EBIT stieg um 6,0% auf 6,2 Mio. Euro gegenüber 5,8 Mio. Euro im Vorjahr (IFRS: 3,8/2,8/ +36,0%). Das EBITDA betrug 11,6 Mio. Euro, nach 11,1 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2008 (IFRS: 11,4/10,1/ +12,9%).
Der operative Cashflow (Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit fortgeführter Aktivitäten) liegt mit 11,0 Mio. Euro leicht unter Vorjahresniveau (2008: 11,3 Mio. Euro).

Die liquiden Mittel beliefen sich am 30.09.2009 auf 4,2 Mio. Euro (30.09.2008: 4,3 Mio. Euro).

Das Jahresergebnis der fortgeführten Aktivitäten beläuft sich nach HGB auf 3,2 Mio. Euro gegenüber einem Vorjahresergebnis von -0,2 Mio. Euro (IFRS: 1,4/ -2,8).

Nicht fortgeführte Aktivitäten
Anhaltende Verluste und das weiterhin schwierige internationale Musikmarktumfeld haben zu der Entscheidung geführt, das Segment Edel Records (Rest of Europe) letztlich nicht fortzuführen. Ebenso hat das Unternehmen seinen Kinderbuchbereich eingestellt.
Durch die Einstellung der Aktivitäten entsteht ein einmaliger negativer, überwiegend nicht cash-wirksamer Ergebniseffekt von 8,5 Mio. Euro.
Das Konzernjahresergebnis (Summe der Jahresergebnisse fortgeführter und nicht fortgeführter Aktivitäten) beträgt nach HGB -5,4 Mio. Euro nach -1,5 Mio. Euro im Vorjahr (IFRS: -7,1/ -4,0).

Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung bildet bei der risikominimierten Fortführung des Musikbereichs der Edel AG der Ausbau des Buchgeschäfts weiterhin den Schwerpunkt. Durch die territoriale Bereinigung sieht der Vorstand der Edel AG den Konzern auf ein solides Fundament gestellt und erwartet im nächsten Geschäftsjahr weiterhin gute Ergebnisse aus den fortgeführten Aktivitäten.

Die Edel AG plant aufgrund der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen keine Zahlung einer Dividende an die Aktionäre. Die Gesellschaft wird im Januar 2010 den geprüften Jahresabschluss und den Finanzteil ihres Geschäftsberichts veröffentlichen; zum 21.12.2009 wurde ein Antrag auf Einbeziehung der Aktien der Edel AG in den Entry Standard der Deutschen Börse AG gestellt, bis dahin bleiben die Papiere im Regulierten Markt notiert.