Download

Aktienkurs

Februar

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
Veröffentlichungen:
Lilly Paulsen
Der Beste kommt zum Schluss
3
4
5
Veröffentlichungen:
Rolf A. Becker
Antonia
Balsamo Deighton
Unfolding
Robinson Crusoe
Das Original-Hörspiel zum Kinofilm
6
7
8
9
10
Veröffentlichungen:
Marc Spitz
David Bowie-Die Biografie
11
12
Veröffentlichungen:
Alvinnn!!! Und Die Chipmunks
Gemeinsam Sind Wir Stark (2)
Alvinnn!!! Und Die Chipmunks
Gemeinsam Sind Wir Stark (2)
Go Wild! - Mission Wildnis
Borstenkaninchen Im Schnee (20)
Go Wild! - Mission Wildnis
Borstenkaninchen Im Schnee (20)
Go Wild! - Mission Wildnis
Der Schnellste Läufer (19)
Go Wild! - Mission Wildnis
Der Schnellste Läufer
Merete Brettschneider
Geheimnisvolle Kammer (15)
Mia And Me
Die Rückkehr Des Einhornkönigs (24)
13
14
15
Veröffentlichungen:
Abidi,Heike/Koeseling,Anja
Willkommen in der Bürohölle!
Kirsten Skaarup
Brote, einfach handgemacht: Das No-Knead-Bread - ganz ohne Kneten
Michael Nast
Generation Beziehungsunfähig
Sinty Stemp
Hollywood Style von A bis Z
16
17
18
19
Veröffentlichungen:
Raa Raa
Alle Spielen Zusammen (3)
Raa Raa
Schlafen oder Verstecken (4)
Barbie
Barbie Dance Party Mix
Julia Blankenburg
Barbie in:Das Agenten-Team
Raa Raa
Schlafen oder Verstecken (4)
Raa Raa
Spaß mit allen (3)
20
21
22
23
24
25
26
Veröffentlichungen:
Alfonso Losa
Ein Starker Rücken Mit Functional Qi Gong
DETLEF D! SOOST
Shape 'n' Dance
Element
Element:Stressabbau Durch Yoga
Fiona Erdmann
Das Topmodel Workout
Fit For Fun-10 Minute Solution
Fitness Express
Jillian Michaels
Collector's Fitness Edition
Kerstin Linnartz
Chakra Yoga
Tracy Anderson
10 Minuten Express
27
28
29
 
 
 
 
 
 

Kontakt

Bernd Hocke

Edel AG
Bernd Hocke
General Manager

Edel AG führt Aktienrückkaufprogramm 2014 weiter fort

Dienstag, 07. Januar 2014
Edel AG – Company-News

Die Edel AG hat für das abgelaufene Geschäftsjahr ihren Umsatz erneut gesteigert. Der Konzernumsatz der Edel AG betrug im Geschäftsjahr 2013 (01.10.2012 - 30.09.2013) 155,6 Mio. EUR, ein Plus von 6% gegenüber dem Vorjahr (146,9 Mio. EUR). Beim Ergebnis wurden die Werte des Vorjahres nicht ganz erreicht. Das EBITDA blieb mit 13,3 Mio. EUR leicht hinter dem des Vorjahres in Höhe von 13,7 Mio. EUR zurück. Das EBIT betrug 6,9 Mio. EUR, nach 7,7 Mio. EUR im Vorjahr. Das Konzernjahresergebnis beträgt 3,6 Mio. EUR (Vorjahr: 4,4 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie beträgt 0,13 EUR (Vorjahr: 0,16 EUR). Erneut konnte Edel einen hohen Cashflow in Höhe von 15,2 Mio. EUR (Vorjahr: 18,4 Mio. EUR) aus der laufenden Geschäftstätigkeit erzielen.

Vor dem Hintergrund dieser anhaltend erfreulichen Geschäftsentwicklung hat sich der Vorstand entschlossen, das zum 31.12.2013 abgeschlossene Aktienrückkaufprogramm wiederaufzunehmen und noch mindestens bis zum 31.12.2014 fortzusetzen. Zwischen dem 08.02.2012 und dem 31.12.2013 hatte das Unternehmen aus dem ARP gut 500.000 Aktien zurückgekauft. 

Die technischen Details zum ARP: 
Die Edel AG hatte auf ihrer Hauptversammlung am 18. Mai 2010 beschlossen, dass die Gesellschaft vom Tage der Beschlussfassung an ermächtigt ist, mehrmals eigene Aktien bis zu 10% des derzeitigen Grundkapitals, d. h. bis zu 2.273.451 Stück, über die Börse zurückzukaufen und der Vorstand der Edel AG hatte den Beschluss gefasst, von dieser Ermächtigung Gebrauch zu machen. 

Der Erwerbspreis darf den durchschnittlichen Einheitskurs der Aktien in der Schlussauktion des elektronischen Handelssystems XETRA der Deutsche Börse AG an den jeweils fünf vorangehenden Börsenhandelstagen um nicht mehr als 10% überschreiten und um nicht mehr als 20% unterschreiten. 

Darüber hinaus wurde das mit dem Aktienrückkauf beauftragte Institut verpflichtet, den Aktienrückkauf in Übereinstimmung mit der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 der Kommission vom 22. Dezember 2003 durchzuführen. Sie wird insbesondere die Volumenbeschränkungen des Art. 5 Absätze 2 und 3 der Verordnung beachten.  Der insoweit maßgebliche durchschnittliche tägliche Aktienumsatz ist aus dem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen im elektronischen Handelssystem XETRA abzuleiten. Hinsichtlich des Kaufpreises wird das Institut zudem insbesondere die Beschränkungen des Art. 5 Absatz 1 der Verordnung beachten.