Download

Aktienkurs

Juli

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
Veröffentlichungen:
ICE AGE
Kollision voraus!
2
3
4
5
6
7
8
Veröffentlichungen:
MONDBÄR
Starter-Box (1)
Wendy
Starter-Box (1)
9
10
11
Veröffentlichungen:
Tatiana Mouret
Sei dein eigener Ernährungscoach!
12
13
14
15
Veröffentlichungen:
Daniela Katzenberger
Mit Lucas im Hochzeitsfieber (Limited Edition)
Robin Hood - Schlitzohr von Sherwood
Spiegel-Marian (8)
Robin Hood - Schlitzohr von Sherwood
Prinzenparty (7)
Robin Hood - Schlitzohr von Sherwood
Prinzenparty (7)
Robin Hood - Schlitzohr von Sherwood
Spiegel-Marian (8)
16
17
18
19
20
21
22
Veröffentlichungen:
Dinotrux
Die Grube (3)
Dinotrux
Schildkrötilien (4)
Run Liberty Run
We Are
23
24
25
26
27
28
29
Veröffentlichungen:
Inspector Barnaby
Vol. 25
Inspector Barnaby
Vol. 25
30
31

Kontakt

Bernd Hocke

Edel AG
Bernd Hocke
General Manager

Führender Mediendienstleistungskonzern erwirtschaftet stattlichen Gewinn und verbessert die wesentlichen Unternehmenskennzahlen

Montag, 29. November 2010
Edel AG

Die Edel AG in Hamburg hat auf Basis der vorläufigen Ergebniszahlen ihren Ertrag deutlich erhöht und alle wesentlichen Finanzkennzahlen verbessert.

Der Konzernumsatz der Edel AG betrug nach HGB im Geschäftsjahr 2010 (01.10.2009 - 30.09.2010) 129,8 Mio. EUR. Im Vorjahr waren es 135,0 Mio. EUR. Betrachtet man zu Vergleichszwecken den um die mittlerweile nicht mehr konsolidierten Auslandtöchter (Italien, Finnland, Skandinavien) bereinigten Vorjahresumsatz, so stieg der Konzernumsatz um 5,9% von 122,6 Mio. EUR (bereinigt) auf 129,8 Mio. EUR.

Das EBIT wuchs um 9,5 Mio. EUR auf 6,8 Mio. Euro gegenüber -2,7 Mio. Euro im Vorjahr. Das EBITDA verdreifachte sich und legte von 4,4 Mio. EUR auf 13,5 Mio. Euro zu. Das Konzernjahresergebnis stieg von -5,6 Mio. EUR auf 2,8 Mio. EUR.

Der operative Cashflow lag mit 15,3 Mio. um 5,6 Mio. EUR über dem Vorjahreswert von 9,7 Mio. EUR. Die Investitionen (Cashflow aus Investitionstätigkeit) erhöhten sich von 1,4 Mio. EUR auf 3,3 Mio. EUR. Es wurden, vor Neuinvestitionen, Kredite und Schulden in Höhe von 15,8 Mio. EUR getilgt (Vorjahr: 7,9 Mio. EUR).
 
Die Eigenkapitalquote konnte von 19% auf 23% gesteigert werden.
Die liquiden Mittel des Konzerns beliefen sich am 30.09.2010 auf 6,0 Mio. Euro (30.09.2009: 4,6 Mio. EUR).

Im Rahmen des Börsensegmentwechsels stellt die Edel AG seit dem Geschäftsjahr 2009/2010 ihren Konzernabschluss nach geltenden handelsrechtlichen Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätzen (HGB) auf.

Die Edel AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ihre strategische Ausrichtung zu einem umfassenden Medienanbieter und –dienstleister weiter umgesetzt. Ein Meilenstein in diesem Zusammenhang war im April 2010 der Erwerb von 75% der Anteile am ZS Zabert Sandmann Verlag GmbH, München, einem der führenden Verlage im Bereich von Autorenkoch-, Gesundheits- und Ratgeberbüchern.

Für das Geschäftsjahr 2010/2011 erwartet der Vorstand der Edel AG eine Fortsetzung der soliden Ergebnisse. Die Edel AG plant aufgrund der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen keine Zahlung einer Dividende an die Aktionäre. Die Gesellschaft wird bis zum 31. März 2011 ihren geprüften Jahresabschluss veröffentlichen.