PRESSEMITTEILUNGEN & ADHOC MITTEILUNGEN

Status Quo feiern mit „Backbone“ große Charterfolge

Foto (v.l.n.r.): Richie Malone, John ‚Rhino’ Edwards, Andrew Bown, Francis Rossi, Leon Cave beim Besuch im earMUSIC-Büro an der Elbe

Hamburg, 16.09.2019

earMUSIC freut sich über den Erfolg des neuen Status Quo Albums „Backbone“ in den europäischen Charts.

Das erste Album der Band nach dem tragischen Tod von Rick Parfitt und das erste Studio Album nach 8 Jahren konnte sich auf Anhieb auf Platz 6 in den deutschen und den englischen Album Charts platzieren. Es setzte in der ersten Woche nach Erscheinen bereits 50.000 Einheiten in Europa ab.

Das internationale Label von Edel hat im Rahmen der Veröffentlichung die 10-jährige Beziehung zur Band erneuern können und einen neuen, weltweiten Vertrag abgeschlossen. Dieser beinhaltet die Master-Produktion der aktuellen Veröffentlichung sowie zukünftige Produktionen der Band um Francis Rossi.

Die weltweite Marketingkampagne für „Backbone“ wurde aus dem Hamburger earMUSIC Büro heraus gestaltet und gesteuert und so freut man sich an der Elbe über Top-Platzierungen weltweit.

Max Vaccaro, General Manager earMUSIC: „Wir waren uns der Bedeutung des Albums für Status Quo, als auch dem großen Vertrauen, welches uns Künstler und Management geschenkt haben, um den britischen Markt zu managen, bewusst. Das Album ist das meistverkaufte unabhängige und physische Album, das in einer sehr schwierigen Woche auf #6 in Großbritannien gechartet ist. „Backbone“ ist somit der höchste Charteinstieg von Status Quo und macht uns sehr stolz! Wir haben ein großes internationales Netzwerk, aber ich scheue mich nicht zu sagen, dass die Produktmanager und das internationale Team von earMUSIC in Hamburg, die unsere Kampagnen weltweit durchführen, den internationalen Markt wie kaum ein anderes Label auf der Welt kennen.“

Neben dem höchsten Charteinstieg in Deutschland jemals und dem höchsten Chart Entry in England seit 1982, wo das Album auch auf #1 der Physischen Charts und der Independent Charts ist, konnte sich „Backbone“ in der Schweiz auf #2, in Finnland auf #12 und auf #1 in Schottland platzieren.

Simon Porter, der Manager von Status Quo: “Ich bin sehr erfreut über den beeindruckenden Erfolg von „Backbone”, insbesondere in Deutschland und Großbritannien. Das Team von earMUSIC hat eine großartige Kampagne zusammengestellt und alles mit großer Sorgfalt und Begeisterung durchgeführt. Dies ist ein besonders wichtiges Album für Status Quo, da es das erste Studioalbum seit dem Tod von Rick Parfitt ist und in hohem Maße eine Absichtserklärung für die Zukunft darstellt.“

Die triumphale VÖ-Woche schloss die Band mit einem umjubelten Konzert im Hyde Park für die BBC.